+++Trotz Unwetter: Innerhalb von weniger als 24 Stunden 678 Menschen gerettet – Baby wird geboren+++

+++Trotz Unwetter: Innerhalb von weniger als 24 Stunden 678 Menschen gerettet – Baby wird geboren+++

Seit gestern Nacht hat SOS MEDITERRANEE in vier Rettungseinsätzen 678 Flüchtende vor dem Ertrinken gerettet. Trotz teilweise schwierigsten Wetterbedingungen konnten alle Flüchtlinge lebend an Bord des Rettungsschiffes AQUARIUS gebracht werden. Bereits während der ersten Rettung letzte Nacht konnte die Rettungscrew eine hochschwangere Frau an Bord nehmen, deren kleiner Sohn wenige Stunden später auf der AQUARIUS zur Welt kam. Es ist bereits die dritte Geburt an Bord der AQUARIUS seit Einsatzbeginn im Februar diesen Jahres. Mutter und Kind werden derzeit vom medizinischen Partner Ärzte ohne Grenzen betreut.

 

Bereits letztes Wochenende hat das Team von SOS MEDITERRANEE 353 Flüchtende gerettet und sicher nach Sizilien gebracht. Erst gestern war die AQUARIUS als einziges ziviles Rettungsschiff wieder ins Rettungsgebiet vor der libyschen Küste zurück gekehrt. Kurz darauf erhielt das Team den ersten Notruf eines in Seenot geratenen Schlauchbootes. Danach ging es im Stundentakt weiter. In insgesamt vier Rettungseinsätzen konnten 678 Menschen aus zwei Schlauch- und zwei Holzbooten geborgen werden. Die Mehrheit der Geretteten kommt aus dem Senegal, Somalia und Eritrea, gefolgt von Bangladesch, Syrien und Marokko.

Die Bedingungen auf See werden in den vergangenen Wochen immer schlechter. Für das Team der AQUARIUS war es heute der erste Rettungseinsatz bei Unwetter. Da die Notrufe teils parallel eingingen, musste das Team zwei Boote gleichzeitig abbergen. Dank der professionellen Arbeit des Rettungsteams sind alle 678 Gerettetn wohlauf. Momentan werden sie an Bord versorgt.

***